Creatin wird in den Muskeln gespeichert
Creatin ist eine endogene Aminosäure die durch Nahrungsmittel wie Fisch oder Fleisch aufgenommen wird, aber auch vom Körper selbst in den Nieren, der Leber und in der Bauchspeicheldrüse produziert wird. Creatin wird zu ca. 95% in den Muskeln gespeichert.

Creatin wird im Muskel in ATP umgewandelt
Die aus Creatin gewonnene Energiesubstanz ATP (Adenosintriphosphat), welche aus Kohlenhydraten, Eiweißen, Fetten und einigen Reglerstoffen (z.B. Mineralien, Vitaminen, Spurenelementen) endogen synthetisiert wird, dient den Muskeln als einzige Energiequelle für ihre Arbeit. Nicht nur die muskuläre Leistung wird aus ATP optimiert, auch dient sie fast allen energieintensiven Prozessen welche im Körper ablaufen, wie den Aufbau von Körpersubstanzen (Enzymen, Muskeln, Antikörpern usw.) und Gehirnleistungen.

Die Creatin-Speicher sind begrenzt
Creatin gilt als Brennstoff, welcher bei kurzen und intensiven Anstrengungen der Muskelzellen als erste gebraucht wird, um ATP herzustellen. Erst danach benutzt der Organismus andere Substrate zur ATP-Synthese, wobei diese Gewinnung von ATP langsamer und aufwendiger abläuft und daher die kurzzeitige Leistungsfähigkeit nicht so deutlich wie Creatin erhöht.

Die Speicherkapazität von Creatin ist begrenzt. Aus diesem Grund sind die oben genannten Substrate aus denen ATP endogen hergestellt wird, nötig für die dauerhafte und langanhaltende Optimierung der vollständig energetischen Stoffwechselfunktionen.

Creatin ist der ideale Brennstoff für intensive Belastung
ATP liefert nur für geringe Zeit Energie (für ca. 3 Sekunden Anstrengung), wobei die Vorräte von ATP sehr schnell zu Ende gehen. Die Muskelzellen haben die Aufgabe kontinuierlich ATP zu produzieren, um schwere körperliche Anstrengungen unterstützen zu können. Daher verwenden die Muskeln hauptsächlich Creatin, damit die ATP-Vorräte so schnell und einfach wie möglich erneuert werden können. Die Menge des Creatins, welches sich in den Muskeln befindet, ist also sehr wichtig für die Unterstützung von intensiven und körperlichen Anstrengungen.

Creatin steigert die Leistung
Im Ruhezustand eines Mannes enthalten die Muskeln ca. 4 Gramm Creatin pro Kilogramm Muskelmasse. Wissenschaftlich wurde bewiesen, dass eine zusätzliche Einnahme von Creatin neben der normalen Ernährung, den Vorrat um 25 % - 35 % erhöhen kann. Dies führt zu einer deutlichen Steigerung der körperlichen Leistung.